Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

FLB geht neuen Weg der Talentförderung mit dem "FLB-Talentteam U12/13"

Seit Februar 2024 hat der Fußball-Landesverband-Brandenburg mit dem Pilotprojekt FLB-Talentteam U12/13 ein neues Kapitel der Talentförderung aufgeschlagen und möchte so das Netz der Talentsuche in unserem Fußballverband noch engmaschiger gestalten.

 

Derzeit bleiben noch zu viele Talente unbeachtet

Betrachtet man die derzeitige Ausgangslage im Talentfördersystem unseres Verbandes, so sind doch noch viele große Löcher zu entdecken. Die besten Spieler in der U13 sind ab diesem Jahrgang in den Sportschulen, so dass sich die Qualität an den Landes- und DFB-Stützpunkten in diesem Altersbereich ausdünnt. Spieler, die knapp bei der Sichtung für die Sportschulen gescheitert sind, spätgeborene TOP-Talente aus der U12 (5. Klasse anstatt 6. Klasse) sowie Top-Talente aus diesem Altersbereich, die nicht an die Sportschule gehen wollen, bleiben beim aktuellen Sichtungssystem zumeist unter dem sogenannten Radar. Sie fallen so durch das bereits schon engmaschige Netz der Talentförderung. Diesen Talenten will der Fußball-Landesverband-Brandenburg nun eine Perspektive geben.


Spieler nicht aus den Augen verlieren und vorbereiten

Mit dem Pilotprojekt FLB-Talentteam U12/13 will der FLB diese Talente auffangen und ihnen eine individuelle Talentförderung nach der Stützpunktsichtung zu teil kommen lassen. Die Spieler bleiben so weiterhin auf dem Schirm der Trainer an den Sportschulen und gleichzeitig auch interessant für die Landesauswahl. Sie werden zudem auf höhere Aufgaben vorbereitet.


Die Idee

Idee ist es nun in einer zentralen Sichtung aus den o.g. Talenten die in Frage kommenden Spieler zu filtern und im Weiteren monatlich an zwei Standorten zu trainieren. Zudem sind Leistungsvergleiche mit den Teams der Sportschulen angedacht, um so das Talentteam an das Niveau der Sportschulmannschaften zu gewöhnen. Im Mittelpunkt des Trainings sollen 1vs1-Situationen, Überzahl und Unterzahlspiel sowie das Sichern des Balles unter Druck stehen. Zudem gilt es, die Spielprinzipien der Landesauswahlmannschaften des FLB zu verinnerlichen.


Bisher nur positives Feedback

Seit Februar dieses Jahres wurden so monatlich etwa 40 Kinder im Talentteam des FLB trainiert und auf den Fußball im Leistungsbereich vorbereitet. Erste Erfolge konnte das Training bereits bringen. Denn einige Talente haben nachträglich den Weg an die Sportschulen in Cottbus und Frankfurt geschafft. Das unterstreicht die Idee des Projektes, das Netz der Talentförderung in Brandenburg noch engmaschiger werden zu lassen und zeigt, dass wir mit diesem Projekt auf dem richtigen Weg sind. Ein Weg, der nicht nur ein positives Feedback beim Verband und den Sportschulen bekommt, sondern auch von den Eltern der betreuten Talente jetzt schon für nachhaltig und zukunftsorientiert befunden wurde.


Ausblick

Es gilt nun für die kommende Saison ein schlagkräftiges Trainerteam aufzustellen. Das derzeitige Trainerteam um Projektinitiator Torsten Merke und DFB-Stützpunktkoordinator Volkmar Kuhlee ist aber frohen Mutes, dass das kein Problem sein wird und das Projekt auch zukünftig ein fester und nachhaltiger Bestandteil der Talentförderung im Land Brandenburg bleibt.

 

Im Folgenden findet Ihr ein paar Impressionen vom Training des Talentteams-Süd vom 29.05.24 in Luckenwalde.

 

(Quelle: www.flb.de)

Fotoserien

Talentförderung mit dem "FLB-Talentteam U12/13" (MI, 05. Juni 2024)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 07. Juni 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Termine

Nächste Veranstaltungen:

20. 06. 2024 - Uhr

 

21. 06. 2024 - Uhr

 

21. 06. 2024 - Uhr