Die Landesschiedsrichter unseres Fußballkreises begaben sich am 04.09.2022 auf den Weg nach Zossen zum dritten Einstufungstest. Dort mussten sich die Schiedsrichter bei einem Lauf- und Regeltest für die Einstufung in die jeweilige Liga unter Beweis stellen. Vor Ort gab es durch Schiedsrichterausschussvorsitzenden Tim Gerstenberg moralische Unterstützung.

(J.Marx - Öffentlichkeitsarbeit Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Die Schiedsrichter Maurice Schmidt (15), Maximilian Og (15) und Gero Metzner (14) begaben sich am Samstag, den 03.09.2022 auf den Weg nach Luckenwalde zum Treffen der Perspektivgruppen. Dort trafen die Nachwuchstalente aller Fußballkreise Brandenburgs in Form von Perspektivgruppen während eines Tageslehrgangs aufeinander. Es erwartete die Jungschiedsrichter eine Lehrveranstaltung mit vielen verschiedenen interessanten Themen. Anfangs erfolgte durch Marko Schmidt ein Einblick auf Ziele und Chancen der Perspektivgruppe. Im Anschluss daran folgte ein Regeltest sowie ein Lehrblock zum Thema Spielmanagement in Stress-Situationen. Den jungen Nachwuchsschiedsrichtern wurden außerdem viele verschiedene Strategien und Kriterien für das Beantworten eines Konfirmationstests (Regeltest in Videoformat) gelehrt. Zum Schluss wurde die sportliche Verfassung der Schiedsrichter in einer Sporteinheit unter Beweis gestellt, ehe Marko Schmidt zum Ende des Tages hin Resümee, Feedback und Ausblick auf weitere Lehrgangsinhalte gab. Die drei jungen Talente vertraten unseren Fußballkreis Oberhavel/Barnim sehr gut und konnten sich an diesem Tag hervorragend weiterbilden.

(J.Marx - Öffentlichkeitsarbeit Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Am vergangenen Dienstag, den 30.08.2022, trafen sich die Nachwuchsschiedsrichter des Fußballkreises Oberhavel/Barnim zum Sichtungslehrgang des Förderkaders in Schönow. Auf der Tagesordnung stand unter anderem ein förderkadertypischer Lauftest, der zu Beginn absolviert wurde und ein Regeltest, bei dem die Jungschiedsrichter ihre Regelkenntnisse zeigen konnten.

Anschließend konnten sich die Nachwuchstalente durch gestellte Verpflegung von BSV Rot-Weiß Schönow stärken und darüber hinaus ihre Kompetenzen erweitern, als Tim Gerstenberg das Thema DOGSO („denying an obvious goal-scoring oppurtunity“ - Verhinderung einer klaren Torchance, Rote Karte) und SPA („stopping a promising attack“ - Verhinderung eines aussichtsreichen Angriffs, Gelbe Karte) mithilfe von Videomodulen näher brachte.

Wir bedanken uns beim BSV Rot-Weiß Schönow für die wunderbare Betreuung und die Bereitstellung des Sportgeländes.

 

(J.Marx - Öffentlichkeitsarbeit Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Am 14.08.2022 trafen sich auf dem Sportgelände des BSV Blumberg die Schiedsrichterbeobachter und Schiedsrichterpaten des Fußballkreises Oberhavel/Barnim zu einem eintägigen Lehrgang.  

Nach der Begrüßung und einleitenden Worten durch die Verantwortlichen Martin Dietrich und Max Steiner startete man mit dem Rückblick auf die vergangene Saison und setzte Ziele für das anstehende Spieljahr. Anschließend wurde durch Martin Dietrich der neue Beobachtungsbogen vorgestellt und für alle Anwesenden erklärt. Martin Dietrich berichtete ausführlich über das Thema des neuen Beobachtungsbogens und seine Bedeutung für die einheitliche Bewertung jedes einzelnen Schiedsrichters. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war der Patenbeobachtungsbogen durch Max Steiner.

Die praktische Einheit folgte in Form der gemeinsamen Spielbeobachtung des Kreispokalspiels in Schwanebeck gegen Spechthausen, bei dem Martin Dietrich als offizieller Beobachter fungierte. Nach Spielende wurde dann gemeinsam das Spiel ausgewertet. Hier sah man, dass man nur minimal bei der Benotung auseinander lag und durch die Diskussion konnten viele Aspekte der Spielleitung erörtert werden. Auch hier konnte jeder Beobachter noch einmal neue Aspekte und lehrreiche Informationen für die neue Saison mitnehmen.

Ein großer Dank geht an BSV Blumberg für die Bereitstellung des Sportgeländes und die exzellente Verpflegung.

(J.Marx - Öffentlichkeitsarbeit Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Alle Schiedsrichter des Fußballkreises Oberhavel/Barnim wurden am Freitag, den 05. August 2022, um 18:00 Uhr auf das Sportgelände des FSV Bernau eingeladen.

Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses Tim Gerstenberg begrüßte zuallererst etwa alle  60 anwesenden Schiedsrichter, ehe er fortfuhr mit wichtigen Hinweis des Schiedsrichterausschusses sowie Informationen der Ansetzer. Anschließend stellte Florian Lukawski die Regeländerungen für die neue Saison 2022/2023 vor, genauso wie Martin Dietrich, der die neue Formation des Beobachtungsbogens für Schiedsrichter vorstellte. Im Anschluss daran wurde Robert Reinhardt als Vertrauensschiedsrichter gewählt, an den sich die Schiedsrichter zukünftig bei Problemen und Kritikpunkten wenden können. Das Schlusswort hielt Steffen Misdziol (Vorsitzender Spielausschuss) sowie Michael Reichert (Vorsitzender Fußballkreis), in welchem sie gleichermaßen wichtige Informationen für die Schiedsrichter verkündeten.

In gemütlicher Runde genossen die Schiedsrichterkollegen bei Speis und Trank eine entspannte Atmosphäre und nutzten die Zeit des Beisammenseins nicht nur zum Informationsaustausch, sondern auch um das Bundesligaeröffnungsspiel zwischen Frankfurt und Bayern München zu schauen.

Wir bedanken uns vielmals beim FSV Bernau für die Nutzung des Geländes und das wunderbare Ambiente vor Ort.

(J.Marx - Öffentlichkeitsarbeit Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Am vergangen Wochenende fand vom 30.07 bis 31.07 der Futsal-Lehrgang des NOFV in Hohenstein-Ernstthal statt. Der Fußballkreis Oberhavel/Barnim wurde bei diesem Wochenendlehrgang durch drei Schiedsrichter vertreten und repräsentiert. Hier konnten Jens Polzenhagen sowie Robert Becker beim Leistungstest überzeugen und sich für eine weitere Saison als Schiedsrichter der NOFV Futsal Regionalliga qualifizieren. Ebenso empfahl sich beim Einstufungslehrgang Robert Reinhardt, welcher ab der kommenden Saison als Beobachter im NOFV Futsal-Spielbetrieb tätig sein wird. Wir gratulieren den Teilnehmern für das Bestehen und wünschen viel Erfolg für die kommende Saison!

 

(J.Marx - Öffentlichkeitsarbeit Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Am vergangenen Sonntag, den 03.07.2022 trafen sich Jung- und Nachwuchs-Schiedsrichter in Klosterfelde zum Sichtungslehrgang für den Kreisförderkader. Vor Ort absolvierten die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen einen Regeltest, Videotest und Lauftest. Dabei ist das Ziel des Förderkaders, sowohl männliche als auch weibliche Nachwuchsschiedsrichter intensiv zu fördern und fordern. So werden die Schiedsrichter auf die jeweiligen Anforderungen ihrer eigenen und höheren Spielklassen vorbereitet und geschult.

(T. Gerstenberg - Vorsitzender Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Am vergangenen Freitag, den 01. Juli 2022, fanden sich die Schiedsrichter des Fußballkreises Oberhavel/Barnim auf dem Sportgelände des Oranienburger FC ein, um den Saisonabschluss zu feiern. Nach langer pandemiebedingter Auszeit erfreute sich Tim Gerstenberg (Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses) umso mehr, zahlreiche Schiedsrichter vor Ort begrüßen zu dürfen. 

Anschließend wurde die Veranstaltung mit Dankesworten für die geleistete Saison eröffnet. Es folgten Ehrungen, zunächst an Karl-Heinz Nasert und Manfred Tochtentagen zum 70. Geburtstag sowie Jonas Marx zum Nachwuchsschiedsrichter des Jahres. Auch hier nutzte der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses die Möglichkeit, allen Anwesenden für ihr Engagement bei den Spielleitungen der vergangenen Saison zu danken. Ebenso sprach er Kritikpunkte der vergangenen Saison an, welche gemeinsam besprochen und diskutiert wurden, hielt aber gleichzeitig auch Ausblick auf Ziele der kommenden Saison.  

Unter den etwa 75 anwesenden Schiedsrichtern waren ebenso viele neue Schiedsrichteranwärter vor Ort. Diese erhielten die Chance, sich den Kollegen vorzustellen und konnten nach dem offiziellen Part auch in gemütlicher Runde bei Essen und Trinken neue Gesichter kennenlernen. Bei angenehmen Temperaturen wurde der Abend von allen Schiedsrichtern sehr genossen und so ging eine schöne Saisonabschlussfeier zu Ende.

(J. Marx - Öffentlichkeitsarbeit Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Kurz vor dem Start der Sommerferien begannen an der Oberschule in Lehnitz die Projekttage. Von Mittwoch bis Freitag (29.06- 01.07.2022) begann für 20 Schülerinnen und Schüler die Ausbildung als Schiedsrichter. Dabei war es den beiden Ausbildern Tim Gerstenberg (Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses Oberhavel/Barnim) und Jonas Marx (stellvertretender Lehrwart des Schiedsrichterausschusses Oberhavel/Barnim) besonders wichtig, dass sich die achte Klasse der Oberschule in die Lage eines Schiedsrichters hineinversetzen kann.

Neben der Vermittlung an Wissen in der Theorie, fand auch ein praxisbezogener Teil statt. So konnten die Schüler aus Oberhavel lernen, wie sie die Fahnenzeichen eines Schiedsrichterassistenten richtig anwenden. Weiterhin wurden sie in den drei Tagen mithilfe von vielen Videoszenen dabei geschult, wie strittige Foulspielszenen, mögliche Abseitsstellungen und auch unsportliches Verhalten von Spielern und Trainern richtig erkannt und geahndet wird. Ebenso nutzten die Schüler der Oberschule Lehnitz für die vielen Informationen eine MindMap an der Tafel, auf welche sie während des gesamten Schulprojektes zugreifen durften. Das Ergebnis des probeweise geschriebenen Regeltests und Videotests sprach für sich, als drei Gruppen 20, 24 und 26 Punkte von möglichen 30 Punkten erreichten. Die Vorfreude, nach den Sommerferien in die Laufbahn eines Schiedsrichters zu starten, merkte man den SchülerInnen regelrecht an.

Klassenlehrer Frank Baur zog nach drei Tagen ein Fazit: „Ich bin unendlich dankbar, mich mit meinen Schülern für diese Schiedsrichterausbildung entschlossen zu haben. Neben vielen Vorteilen, wie dem zusätzlichen Taschengeld oder dem kostenlosen deutschlandweiten Eintritt in alle Fußballspiele, steht natürlich die Persönlichkeitsentwicklung jedes Einzelnen im Fokus“. In seinem Fazit verglich er ebenfalls die Schiedsrichterei mit dem Job eines Lehrers und erklärte, dass sich ein Großteil an Aufgabenfeldern eines Lehrers mit dem eines Schiedsrichters deckt.

Auch die SchülerInnen waren am Freitag Nachmittag noch so begeistert, dass sie gar nicht aufhören konnten, den beiden Referenten verschiedene Fragen über ihre persönliche Karriere zu stellen. Letztendlich entschlossen sich unter den 20 fußballbegeisterten Schülern, darunter auch 2 Mädchen, vorerst 11 Schüler an einem weiterführenden Lehrgang nach den Sommerferien teilzunehmen.

(T.Gerstenberg - Vorsitzender Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Am vergangen Sonntag, den 26. Juni 2022 kam es in Löwenberg zum vorerst letzten Einstufungstest für alle Schiedsrichter unserer Fußballkreises.

Dem Einstufungstest unterzogen sich alle Schiedsrichter der Kreisliga, Kreisoberliga und Landesklasse sowie auch motivierten Schiedsrichtern unseres Fußballkreises, die sich für die kommende Spielzeit unter Beweis stellen wollten. Neben einem Regeltest beinhaltete der Einstufungstest ebenfalls einen Lauftest, welcher von sehr vielen Schiedsrichtern mit Bravur bestanden wurde.

Bei den bisherigen vier Terminen für die Einstufungstests ließen sich die Schiedsrichter die Vorfreude auf die neue Saison deutlich anmerken!

Der Schiedsrichterausschuss bedankt sich bei den Vereinen FSV Bernau, FSV Lok Eberswalde, dem Oranienburger FC Eintracht sowie dem Löwenberger SV für die Bereitstellung ihres Sportgeländes.

(T.Gerstenberg - Vorsitzender Schiedsrichterausschuss)

Kommentare
Mehr

Datenschutzerklärung