13
Ju
Oberhavel/Barnim hat gewählt: Michael Reichert bleibt Vorsitzender
13.06.2022 06:43

Bild zur Meldung: Der neue Vorstand des Fußballkreises Oberhavel/Barnim: Wilfried Riemer, Alfred Gebhardt, Paul Olschewski, Detlef Rudolph, Peer Golle, Michael Reichert, Frank Spieckermann, Stephan Jung, Mario Helmich, Steffen Musdziol (v. l.).

Der neue Vorstand des Fußballkreises Oberhavel/Barnim: Wilfried Riemer, Alfred Gebhardt, Paul Olschewski, Detlef Rudolph, Peer Golle, Michael Reichert, Frank Spieckermann, Stephan Jung, Mario Helmich, Steffen Musdziol (v. l.).

Im wahrsten Sinne sportlich ging der Kreistag im Fußballkreis Oberhavel/Barnim über die Bühne:  

Der Kreisvorstand hatte seine Vereine in das Stadion des Oranienburger FC Eintracht eingeladen - kurz nach 9 Uhr erfolgte der "Anpfiff" der Wahlversammlung.
71 Personen machten hier von ihrem Stimmrecht Gebrauch und sprachen den Kandidaten für den Kreisvorstand ihr Vertrauen aus.

Den Vorsitz übernimmt für weitere vier Jahre Michael Reichert. Berufs- und altersbedingt gab es einen Wechsel in drei Funktionen. Der ein stimmig wiedergewählte Kreis-Chef kann nun auf die Mitarbeit von Stephan Jung, Stellvertretender Vorsitzender/Ehrenamtsbeauftragter; Steffen Misdziol, Vorsitz Spielausschuss, Alfred Gebhardt, Vorsitz Jugendausschuss; Paul Olschewski, Kassenwart; Detlef Rudolph, Vorsitz Sportgericht; Mario Hellmich, Qualifizierungsbeauftragter/Trainer-Lehrwart; Kathleen Werner, Frauen- und Mädchenfußball; Frank Spieckermann, Freizeit- und Breitensportbeauftragter: Peer Golle, Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit. Letztgenannter wurde neu gegründet und in das Gremium aufgenommen. Ein eigenes Jugendsportgericht wird es nicht mehr geben. Reine Formsache war die Bestätigung von Tim Gerstenberg im Amt des Schiedsrichter-Obmanns, er wurde vom Kreisschiedsrichtertag bereits für diese Funktion gewählt. 

Durch die Wahlgänge führte FLB-Vizepräsident Fred Kreitlow, mit seiner Wahlkommission hatte er einen Blick auf die korrekten Abläufe. Die Wahl der Delegierten zum sowie ein Antrag an den Verbandstag im Oktober beschloss das Prozedere.

FLB-Geschäftsführerin Anne Engel hatte in ihren Grußworten den Vereinsvertretern und den Kreisfunktionären ihren Dank für ihr Wirken ausgesprochen und auch den Blick in die Zukunft gerichtet hatte: "Wir wollen den FLB weiterentwickeln - gemeinsam mit euch - ohne euch geht es nicht!" Gleichzeitig versicherte sie: "Wir sind trotz Corona motiviert."

Fast nahtlos schlossen sich daran viele Ehrungen an, die der Fußballkreis vorbereitet hatte. Eine große Überraschung war für Michael Reichert seine eigene Auszeichnung mit der FLB-Ehrennadel in Silber.

Sichtlich gerührt hieß es für ihn, danach zur Tagesordnung überzugehen: In einem umfangreichen Bericht ließ er die zurückliegenden vier Jahre - außergewöhnliche Jahre - Revue passieren. Für die Sportgerichte übernahm dies im Anschluss Detlef Rudolph. Aufmerksam verfolgten die Vertreterinnen und Vertreter der Vereine die Ausführungen und nahmen auch den Dank des Kreischefs für die gute Zusammenarbeit gern entgegen. Anschließend entlasten sie mit grüner Stimmkarte den Vorstand - der Weg für die Wahlen war damit geebnet. 

Teilweise neu formiert und voller Zuversicht geht der Fußballkreis nun in die kommenden vier Jahre. 

(Quelle: www.flb.de)


Datenschutzerklärung