Am vergangenen Freitag erhielt der langjährige sportliche Leiter und Schiedsrichter der SG Grün-Weiß Bärenklau Hans Joachim Schumann bei der Sportlerehrung des Kreissportbundes Oberhavel einen Ehrenamtspreis. Geehrt wurde der sichtlich gerührte SK Schumann für seine enormen Verdienste um die Entwicklung seines Vereins.

Zu den ersten Gratulanten gehörte der Vorsitzende unseres Fussballkreises Michael Reichert.

(M. Reichert - Vorsitzender des Fußballkreises)

Kommentare
65 Jahre FSV Forst Borgsdorf

Am vergangenen Freitag den 08.11.2019 feierte der FSV Forst Borgsdorf den 65. Jahrestag der Gründung des Vereins. Michael Reichert, Vorsitzender des Fussballkreises überbrachte die Glückwünsche des Vorstandes. Zu den Gratulanten gehörten auch die Landtagsabgeordneten Thomas von Gizycki (links) und Inka Gossmann-Reetz (mitte). Schatzmeister Alexander Blum (2.v.links) freute sich auch über die Grüße des stellv. Vorsitzenden des Kreissportbundes Oberhavel Manfred Hick (rechts).
 

65 Jahre FSV Forst Borgsdorf

Peter Holland (mitte), Trainer der 2.Herrenmannschaft des FSV Forst Borgsdorf nahm die Verdienstnadel des Fussballkreises entgegen.


(M. Reichert - Vorsitzender des Fußballkreises)

Kommentare

Ich als Verantwortlicher Trainer für Mädchentalente im Fußballkreis Oberhavel/Barnim freue mich immer wieder sehr, wenn wir talentierte Mädchen fördern dürfen und können und freue mich wenn die eine oder andere es dann mal bis ganz oben schafft, wie aktuell Jamie Gerstenberg als TW bei Turbine Potsdam im Kader der 1. Mannschaft oder wenn Nachwuchstalente wie Thea Westphal (ehemals STP Eberswalde) und Lesley Lergenmüller (ehemals STP Löwenberg) zum U15 Sichtungstraining der Nationalmannschaft eingeladen werden.
Am Montag den 17.06.19, zum Saisonabschluss im DFB Stützpunkt Eberswalde sowie am Mittwoch (19.06.19) im DFB Stützpunkt Löwenberg wurden talentierte Mädchen des Fußballkreises geehrt.
Über den Stützpunkt Eberswalde bekamen Vanessa Baugatz und Nina Schrader und über Stützpunkt Löwenberg Leonie Schewe eine Ehrenurkunde für besondere Leistungen im DFB Stützpunkt sowie in der Landesauswahl, dazu eine DFB-Damenarmbanduhr.
Vanessa wird uns nun verlassen und in der kommenden Saison in der U17 Bundesliga beim 1.FC Union Berlin spielen.

(J. Schewe - DFB-Stützpunkttrainer)

Kommentare

Im Rahmen des Sichtungsturniers der U 11 der Stützpunktmannschaften unseres Landesverbandes in Finowfurt, erhielt Stützpunkttrainer Ulrich Drasche die silberne Ehrennadel des FLB. Der Vorsitzende des FK Oberhavel /Barnim Michael Reichert würdigte in seiner Laudatio das jahrzehntelange Engagement des Geehrten insbesondere im Jugendbereich. Sichtlich gerührt nahm Ulli Drasché die Ehrung entgegen.

v. l. n. r.: Michael Reichert (Vorsitzender des FK Oberhavel /Barnim), Ulrich Drasché (DFB-Stützpunkttrainer),  Gerhard Jung (Stellvertretender Vorsitzender und Ehrenamtsbeauftragter), Mario Hellmich (DFB Stützpunktrainer)

(M. Reichert - Vorsitzender FK Oberhavel /Barnim)

Kommentare

Am vergangenen Donnerstag (23.05.2019) beging das Mitglied des Jugendsportgerichts des Fussbalkreises und langjährige Übungsleiterin und Abteilungsleiterin Fussball des SV Biesenthal 90 Sabine Bergander ihren 60. Geburtstag.

Der Vorsitzende des FK Oberhavel /Barnim Michael Reichert und sein Stellvertreter und Ehrenamtsbeauftragter Gerhard Jung gratulierten der Jubilarin im Namen des Vorstandes. Für Ihren langjährigen Einsatz um den Fussballsport erhielt Sabine bergander die goldene Ehrennadel des Fussballkreises Oberhavel /Barnim.

(M. Reichert - Vorsitzender des Fußballkreises)

Kommentare
"Goldene Ehrennadel" Paul Drutschmann

Am 22.09.2018 wurde SK Paul Drutschmann (Titania Kruge) vor dem Punktspiel Titania Kruge gegen SV Glienicke /Nordbahn II mit der Goldenen Ehrennadel des Fußballkreises Oberhavel /Barnim für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.

(G. Jung - Ehrenamtsbeauftrager des FK)

Kommentare

Der FK Oberhavel/Barnim, vertreten durch SK Detlef Rudolph, nahm am 23.03.2018 an der Mitgliederversammlung des FSV Lok Eberswalde teil um den Sportkameraden Kurt (Kutte) Wolff zu ehren.
Die Ehrung des Sportkameraden Kutte Wolff sollte bereits im Dezember 2017 erfolgen. Leider war er zu diesem Zeitpunkt erkrankt und konnte an der Auszeichnungsveranstaltung nicht teilnehmen. Man hat sich dann schnell auf den Tag der Mitgliederversammlung geeinigt, um der Ehrung einen würdigen Rahmen zu geben.
Kutte Wolf ist seit mehr als 65 Jahren im Ehrenamt tätig. Allerdings begann sein erstes Ehrenamt 1951 bei den Boxern.
Ab 1959 übernahm er ehrenamtlich die Tätigkeit als Kassenwart in seinem Verein „Lok Eberswalde“. Gleichzeit engagierte er sich als Mannschaftsbetreuer der 1. Männermannschaft. Diese Aufgabe nahm er bis 1998 war. Dies ist eine außergewöhnlich lange Zeit und verlangt auch sehr viel Respekt.
Er steht bei allen Heimspielen seines Vereins als Ordner zur Verfügung und ist nicht mehr wegzudenken.
Mit seinem Engagement für das Ehrenamt ist er nicht nur ein Vorbild in seinem Verein, sondern auch ein Vorbild für die Sportjugend.
Der FK Oberhavel/Barnim zeichnet daher den Sportkameraden Kutte Wolff für seine geleistete Ehrenamtstätigkeit mit dem „DFB Ehrenamtspreis 2017“ aus.

Der Vorstand des FK Oberhavel/Barnim gratuliert und wünscht weiter Ihm viel Gesundheit, Freude am Fußballsport und am Ehrenamt.

(D. Rudolph - Vorsitzender Sportgericht)

Kommentare

Der Sportkamerad Süßbier wurde anlässlich seines 80sten Geburtstags am 03. Februar 2018 durch den Vorstand des Fußballkreises Oberhavel /Barnim mit der "Goldenen Ehrennadel des FLB" im Rahmen seiner Genurtstagsfeier im Kulturhaus Kruge und Anwesenheit seiner Familie, Gästen, Vereinen (Fußball /Feuerwehr /Schützenverein und Weitere) ausgezeichnet.

80. Geburtstag Dieter Süßbier (03.02.2018)

v.l.n.r. SK Alfred Gebhardt (Vorsitzender Jugendausschuss des FK), SK Dieter Süßbier, SK Wilfried Riemer (Vorsitzender des FK) und SK Detlef Rudolph (Vorsitzender Sportgericht des FK)

(A. Gebhardt - Vorsitzender Jugendausschuss)

Kommentare

Sehr geehrte Damen und Herren ,
 
an dieser stelle möchte ich darüber informieren, dass SK Stephan Windisch anlässlich seines 50sten Geburtstags vor kurzem im Rahmen unserer Jugendausschusssitzung   mit der “Verdienstnadel“ des Fußballkreises Oberhavel /Barnim ausgezeichnet wurde.
SK Windisch ist seit vielen Jahren Mitglied im Jugendausschuss des Fußballkreises, auch schon im FK Barnim  als Staffelleiter tätig. Auch als Trainer in seinem Heimatverein dem FSV Bernau  ist er langjährig ehrenamtlich tätig.
Die Auszeichnung und Glückwünsche überbrachten im Namen des Vorstandes und Jugendausschusses der Vorsitzende des Fußbaqllkreises Oberhavel /Barnim SK Wilfried Riemer und SK Alfred Gebhardt, Vorsitzendes des Jugendausschusses.

(A. Gebhardt - Vorsitzender Jugendausschuss)

Kommentare

Sehr geehrte Damen und Herren ,

anlässlich des Punktspiels  der Kreisliga Ost SV Beiersdorf gegen FSV Schorfheide Joachimsthal II am 14.10.2017 fand in der in der Halbzeitpause die dreifache Ehrung und Auszeichnung für den Heimatverein durch den Vorstand des Fußballkreises statt.
SK Horst Zibell und SK Matthias Krawczyk beide sind Übungsleiter der A-Junioren und wurden mit der "Ehrennadel" des Fußballkreises Oberhavel /Barnim ausgezeichnet.

Im Anschluss übergab SK Gebhardt die Auszeichnung und einen Checks der DFB-Stiftung Egidius-Braun in Höhe von 500,00 € für die Integration von Flüchtlingen. Eine Kampagne des DFB-Landesverband Brandenburg unter dem Motto "2:0 für ein Willkommen".

Hier wurde das Arrangement des Vereins, speziell der Einsatz und die Bemühungen von SK Maik Hölzer (Vereinsvorsitzender), geehrt. Schon in der letzten Saison bei den B-Junioren und in dieser Saison spielt der SV Beiersdorf bei den A-Junioren in der Kreisliga mit 8 Flüchtlingen. Auch dies ist ein Verdienst der beiden Übungsleiter SK Zibell und Krawczyk.   
Der Vereinsvorsitzende Maik Hölzer und die zahlreichen Zuschauer und Aktiven des Vereins freuten sich riesig über diese Ehrung und den Check. Abgerundet wurde der Fußballnachmittag mit einem Heimsieg der Männer gegen Joachimsthal II.

(A.Gebhardt - Vorsitzender Jugendausschuss)

Kommentare

Schiedsrichter Peter Siebert wurde zum gestrigen Saisonauftaktspiel des Fußballkreises in Zepernick als Referee in den Ruhestand verabschiedet. Wilfried Riemer, Vorsitzender des FK Oberhavel /Barnim, danke SK Siebert im Namen des Fußballkreises für seine langjährige Arbeit und wünscht Ihm für die Zukunft alles Gute.
Die Verabschiedung fand im diesjährigen Saisoneröffnungsspiel der Kreisoberliga SG Einheit Zepernick gegen SV Biesenthal 90 einen würdigen Rahmen. Zepernick setzte sich nach torloser erster Halbzeit am Ende mit 2:0 durch.

Die Verabschiedung fand im diesjährigen Saisoneröffnungsspiel der Kreisoberliga SG Einheit Zepernick gegen SV Biesenthal 90 einen würdigen Rahmen. Zepernick setzte sich nach torloser erster Halbzeit am Ende mit 2:0 durch.

(P. Golle - DFBnet und Öffentlichkeitsarbeit)

Kommentare

Heitmann vor seinem letzten und zugleich 1000. Pflichtspiel vor der Begegnung Zepernick II vs Brodowin (Endergebnis 3:3) als Schiedsrichter der SG Einheit Zepernick für seine aktiven 37 Jahre (50 Jahre Schiriausweis) als zuverlässiger, kompetenter und neutraler Spielleiter im Bezirk Frankfurt / Oder, im Land Brandenburg, im Kreis Bernau, im FK Barnim und zuletzt im FK Oberhavel/Barnim sehr herzlich vom Zepernicker Traditionsverein gedankt. Die Zepernicker Sportkameraden André Tschanter und Kurt Horn überreichten unter dem Beifall der anwesenden Mannschaften und Zuschauer einen großen Blumenstrauß, einen Präsentkorb und einen Erinnerungswimpel an den zurzeit ältesten aktiven Schiedsrichter im Land Brandenburg zur Verabschiedung in den "Schiri-Ruhestand". Daran anschließend überreichte Sportkamerad Lars Jonas (Vorstandsmitglied des FK Oberhavel/Barnim) an Jürgen Heitmann, der übrigens seit 55 Jahren Mitglied im Zepernicker Verein ist und zu DDR-Zeiten auch Spieler und dannach auchTrainer der 1. Männer bei Einheit Zepernick gewesen ist, als Dank und Anerkennung die Silberne Ehrennadel des FK Oberhavel/Barnim, dazu eine Urkunde und einen Strauß Blumen für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Fußballschiedsrichter. Jürgen Heitmann wird aber dem Fußballsport in Zukunft treu bleiben und seine Erfahrungen und sein Fachwissen als Schiedsrichter an den Zepernicker Schiedsrichternachwuchs weitergeben.

(K. Horn - Einheit Zepernick)

Kommentare

Anlässlich seines 60. Geburtstags am 19.05.2017 wurde SK Roland Lüdke am 10.06.2017 mit der „Ehrennadel in Silber“ des Fußballkreises Oberhavel /Barnim geehrt. SK Lüdke erhielt diese Ehrung für seine Verdienste um den Fußball und seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit.
SK Roland Lüdke ist und war nicht nur in seinem Heimatverein, dem FSV Ber-nau, seit vielen Jahrzehnten im Nachwuchsbereich als Übungsleiter und Ju-gendleiter  aktiv und zuverlässig, sondern auch im ehemaligen Fußballkreis Barnim. Heute im Fußballkreis Oberhavel/Barnim ist er seit vielen Jahren als Staffeleiter (D – Junioren) im Jugendausschuss Auch bei der Erledigung allge-meiner Aufgaben ist er ein zuverlässiger Sportkamerad.  
Roland Lüdke ist nicht nur der dienstälteste Mitarbeiter im Jugendausschuss aus dem Altbereich Barnim, sondern war auch als DFB /KAW – Stützpunkttrai-ner für einige Jahre tätig.
Die Auszeichnung wurde in einem würdigen Rahmen und sehr guter Zuschau-erkulisse in der Halbzeitpause des vorletzten Spieltages der Männer - Landesli-ga – Nord bzw. dem Aufsteiger zur Verbandsliga dem FSV Bernau seinem Hei-matverein gegen den FC 98 Hennigsdorf durchgeführt.

Die Ehrung und Gratulation zum 60. Geburtstag wurden durch den Vereinsvor-sitzender Uwe Bartsch (Bild Mitte hinten), Nachwuchsleiter Dirk Dittrich (Bild vorne Links; beide FSV Bernau), stellvertretender Vorsitzender des Fußballkreises und Staffelleiter FLB Männer Landesliga - Nord Lars Jonas (Bild vorne rechts) und dem Vorsitzenden des Jugendausschuss Alfred Gebhardt (Bild zweiter von links) vorgenommen.
Nach dem Spiel, mit einem 2:1 Heimerfolg des Aufsteigers wurde der FSV Bernau durch Lars Jonas in seiner Funktion als Staffelleiter für den vorzeitigen Staffelsieg und den Aufstieg in die Verbandsliga geehrt.

(A. Gebhardt - Vorsitzender Jugendausschuss)

Kommentare
Aktion Danke Schiri

Am vergangenen Freitag fand in Luckenwalde die Ehrung der Aktion „Danke Schiri“ des FLB Brandenburgs statt.Aus dem Fußballkreis Oberhavel/Barnim wurden für ihre erfolgreiche Tätigkeit als Schiedsrichter die Sportfreunde Karl Heinz Nasert (FSV Kickers Oderberg) in der Kategorie Ü50 und Thoralf Schwarz (Oranienburger FC Eintracht) in der Kategorie U50 geehrt.

Eine besondere Überraschung gab es dann noch für Thoralf Schwarz. Der SR-Ausschuss des FLB kürte ihn als Landessieger der Aktion „Danke Schiri“. Das bedeutet das er am 13. Mai 2017 zu der Ehrungsveranstaltung „Danke Schiri“ des DFB eingeladen wird und dabei u.a. als VIP-Gast dem Bundesligaspiel RB Leipzig : FC Bayern München beiwohnen wird. Sichtlich gerührt nahmen beide Schiedsrichter die Ehrungen aus den Händen des Vorsitzenden des SR-Ausschusses des NOFV Udo Penßler-Beyer und Vorsitzenden des SR-Ausschuss des FLB Heinz Rothe entgegen.

(M. Reichert - Vorsitzender Schiedsrichterausschuss)

Kommentare

Anlässlich der Rückrundenveranstaltung im Nachwuchsbereich  des Fußballkreises Oberhavel /Barnim am 16.02.20147 in Löwenberg wurden folgende Sportkammeraden des Jugendausschuss für Ihre langjährige und sehr gute Tätigkeit im Ehrenamt in den Altkreisen Barnim bzw. Oberhavel und nach der Fusion in Oberhavel /Barnim durch den Vorsitzenden unseres Fußballkreises SK Wilfried Riemer und den Jugendausschussvorsitzenden SK Alfred Gebhardt ausgezeichnet.

SK Marco Lemke mit der “Silbernen Ehrennadel“ des FK OHV/BAR (verantwortlich für den C–Juniorenbereich)

SK Rene Goerlich mit der “Ehrennadel“ des FK OHV/BAR (verantwortlich für den G-, und F–Juniorenbereich)


(A. Gebhardt - Vorsitzender Jugendausschuss)

Kommentare

Anlässlich der Jahresabschlussberatung des Vorstandes mit seinen Ausschüssen wurden die Sportkameraden Alexander Freier (Jugendausschuss und DFB-Stützpunkttrainer) sowie Arvid Maron (Schiedsrichterausschuss) mit der Verdienstnadel des Fußballkreises Oberhavel /Barnim geehrt.

Ebenfalls zu diesem Anlass wurden die Halbfinalpaarungen im Kreispokal der Frauen ausgelost. Hier loste Sabine Bergander (Jugendsportgericht) die folgenden Partien:

SV Friedrichsthal : Lok Eberswalde
Stahl Hennigsdorf : FSV Forst Borgsdorf II

Die Auslosung für den Pokal der Landräte (Herren), durch Alexandra Krüger (Jugendsportgericht), ergab die folgenden Ansetzungen:

Grün-Weiß Großwoltersdorf : FC 1920 Kremmen
BSC Fortuna Glienicke : Schorfheide Joachimsthal

Der Vorstand des Fußballkreises Oberhavel /Barnim wünscht allen ein friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2017!

(P. Golle - Öffentlichkeitsarbeit und DFBnet)

Kommentare

Am vergangenen Mittwoch verstarb Hans Kulicke im Alter von 82 Jahren  (1934-2016).

Hans „Hänschen“ Kulicke leitete 35 Europapokal- und zwei Länderspiele, bei Vieren stand er als Assistent an der Linie. Er leitete insgesamt mehr als 4000 Fußballspiele. Ein Höhepunkt in seiner Kariere als Unparteiischer war sicherlich das FDGB-Pokalfinale am 1. Mai 1982 im Berliner „Stadion der Weltjugend“ zwischen dem BFC Dynamo und Dynamo Dresden, 5:4 nach Elfmeterschießen,  vor 48000 Zuschauern.

Bis 1960 spielte Hans Kulicke aktiv Fußball, schaffte es bis in die 1. DDR Liga bevor er seine Schiedsrichterlaufbahn startete. Von 1970 bis 1984 hatte der gebürtige  Berliner 230 Einsätze als Schieds- und Linienrichter in der damaligen Oberliga der DDR.

2003 wurde Hans Kulicke mit dem DFB-Ehrenamtspreis und nur ein Jahr später mit der silbernen Ehrennadel des Fußball Landesverbandes Brandenburg ausgezeichnet.

Legendär ist sicherlich der Satz des Urgesteins: „Sportfreund Schade, hier pfeifen nur zwei, der Wind und ich!“. Mit diesem Ausspruch brachte er den Dresdener Mittelfeldspieler Hartmut Schade einst zur Raison.

Der Vorstand des Fußballkreises Oberhavel /Barnim spricht den Angehörigen sein aufrichtiges Beileid aus und wünscht viel Kraft in diesen schweren Tagen.


(P. Golle - Öffentlichkeitsarbeit und DFBnet)

Kommentare

Happy Birthday Detlef Rudolph!

In der vergangenen Woche feierte SK Rudolph, Vorsitzender des Sportgerichts unseres Fußballkreises, seinen 65. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums und seiner jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeit übereichte der Vorsitzende des Fußballkreises Oberhavel /Barnim dem Geburtstagskind die Ehrennadel des Fußballkreises in Gold.

(P. Golle - Öffentlichkeitsarbeit und DFBnet)

Kommentare

Anlässlich seines 40. Geburtstags am 17.12.2015 wurde der Sportkamerad Andre Ihrke stellvertretender Vorsitzender im Schiedsrichterausschuss des Fußballkreises Oberhavel /Barnim für seine schon seit vielen Jahren ehrenamtliche Tätigkeit und seine Einsatzbereitschaft mit der Verdienstnadel des Fußball Landesverbandes geehrt.

Die Auszeichnung wurde stellvertretend für den Vorstand durch die  Detlef Rudolph, Vorsitzender des Sportgerichts, und Alfred Gebhardt, Vorsitzender des Jugendausschusses und Vorstandsmitglied des Fußballkreises vorgenommen.

(A. Gebhardt - Vorsitzender Jugendausschuss)

Kommentare

Der Busfahrer des DFB Stützpunktes Hermann Krause, ein Junge der vor 60zig Jahren geboren wurde und in bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen ist, aber auch schon früh den Drang zum Fußballspielen verspürte. Er begann 1961 bei der SG Dynamo Eberswalde mit dem Fußball spielen. Seine Leidenschaft war es Tore zu schießen und deshalb wurde er Stürmer. Bis zur B- Jungend spielte Hermann in allen Altersklassen bei Dynamo Eberswalde.

Dann erlag er den Werbungen von Motor Eberswalde und spielte dort genau 1 Saison in der A- Jugend. Er merkte, dass er einfach zu Dynamo gehört und kehrte zu seinen Wurzeln zurück. Dort spielte er bis zu seinem Wehrdienstantritt 1974.

Nach Beendigung seines Wehrdienstes nahm er sofort wieder Kontakt zu seinem Verein „Dynamo„ auf. Aktiv spielte er dann bis zu seiner schweren Knieverletzung im Jahr 1979. Seine Verletzung hielt ihn aber nicht davon ab, die Funktion eines Trainers zu übernehmen. Er trainierte erst die II. und dann auch die I. Männermannschaft von Dynamo Eberswalde.

Durch seine Tätigkeit als Busfahrer beim Kraftverkehr Eberswalde musste Hermann im Jahr 1982 seine Arbeit als Trainer aufgeben. Er war als Busfahrer im Internationalen Reiseverkehr unterwegs und die Zeit lies es einfach nicht zu, weiterhin im Fußball als Funktionär tätig zu sein.

1999 änderte sich die Arbeitssituation und es gab plötzlich wieder mehr Zeit für sein Hobby. Über sein Engagement als sportlicher Leiter und Trainer der II. Mannschaft waren alle 1999 sehr erfreut. Dies änderte sich 2002 abrupt, als der damalige Verein, der inzwischen PSV Eberswalde hieß, am Rande einer Insolvenz stand. Plötzlich waren alle die, die dieses zu verantworten hatten, nicht mehr da! Was ist jetzt zu tun? Wie soll es mit dem Verein weiter gehen? Dies waren Fragen auf die eine Antwort gefunden werden musste. In dieser schweren Situation war es Hermann Krause und sein Mitstreiter Torsten Rudolf die dem Verein eine neue Identität gaben. Um die Rettung des Vereins auch umsetzen zu können, wurde kurzerhand 2002 der Verein in den Ostender Sportverein Eberswalde e.V. umbenannt. Hermann Krause als neuer Vorsitzenden ist mit Herzblut  an die anstehenden Aufgaben gegangen. Hermann konnte natürlich nicht allein den Berg von Aufgaben bewältigen und fand mit Torsten Rudolf den passenden Partner.

Zwischen den Jahren 2002 und 2015 veränderte sich auch auf Initiative von Hermann Krause der Verein und das Sportgelände. Wer die Sportanlage aus früheren Jahren kennt, weiß was hier in den Letzten 5 Jahren alles entstanden ist. Nicht zuletzt ist es Hermann zu verdanken, dass die Sportanlage eine solche Wertsteigerung erhalten hat. Diese Aktivitäten sind im Fußballkreis nicht unbemerkt geblieben. 2011 erhielt er für sein Engagement den Ehrenpreis des FK Barnim.

Als der Busfahrer erwarb er sich für die sichere Beförderung aller Jugendmannschaften des DFB- Stützpunktes zu den Pflichtveranstaltungen des DFB eine großen Respekt. Er beförderte nicht nur die Nachwuchsspieler, sondern war über Jahre der Busfahrer, der den Vorstand des FK Barnim bei seinen Reisen als Bus- und Reiseleiter zur Verfügung stand.

Seine sehr gute Arbeit im Verein und auch als Funktionär wurde bereits in der Vergangenheit mehrmals gewürdigt. So erhielte er 1999 die Ehrennadel des FK Barnim, 2008 wurde er mit der Ehrennadel in Silber und 20011 mit dem Ehrenpreis des DFB ausgezeichnet.

Nach langer Amtszeit als Vorsitzender legte Hermann nun im Juni 2015 seine erfolgreiche Arbeit in jüngere Hände.

Rückblickend ist es ein Glück diesen Sportler und Funktionär in seinen Vereinsreihen zu haben. Er hat einen wesendlichen Anteil daran, dass es seinen Verein immer noch gibt. Aus diesem Grund möchte der Fußballkreis Oberhavel/Barnim, Hermann Krause mit der Ehrennadel in Gold des Fußballkreises Oberhavel/Barnim auszeichnen. Wilfried Riemer als Vorsitzender und die Vorstandsmitglieder des FK Oberhavel/Barnim wünschen Hermann Krause Gesundheit und noch viel Schaffenskraft.

(D. Rudolph - Vorsitzender Sportgericht)

Kommentare

Während des Verbandsjugendbeirats, am 10. Juli in Lindow, wurde der Vorsitzende des Jugendausschusses Oberhavel /Barnim, Alfred Gebhardt, für seine außerordentlichen Leistungen in der Nachwuchsarbeit mit der Verdienstnadel des Fußball Landesverbandes Brandenburg geehrt.

(P. Golle - Öffentlichkeitsarbeit /DFBnet)

Kommentare

Peter wohnte einen Großteil seines Lebens, nämlich bis 1974 in der Ostprignitz. Sein Fußballtalent lebte er bei der BSG Traktor Freyenstein aus. Im Jahr 1974 absolvierte Peter einen Schiedsrichterlehrgang, den er auch erfolgreich abgeschlossen hat. Seither leitete er Spiele im FK Wittstock.

1975 begann er dann ein Studium in Dresden und wurde im Dresdner-Land Schiedsrichter.

Nachdem er 1978 nach Basdorf gezogen ist, setzte er seine Schiedsrichterlaufbahn im FK Bernau fort. Im Mai 2014 feierte Peter sein 40 jähriges SR-Jubiläum. In der gesamten Zeit leitet er über 1300 Fußballspiele im Land und im Kreis.

Peter war und ist ein sehr aktiver Funktionär. Bereits 1984 bis 1992 war er Mitglied der damaligen Rechtskommission im FK Eberswalde. Als Lehrwart für Regeln im Schiedsrichterausschuss nahm er 1992 diese verantwortungsvolle Aufgabe auf und war bis 2010 an der Seite der verdienstvollen Schiedsrichtern Hans Kulicke und Heinz Amonat im Schiedsrichterausschuss tätig.

Nachdem Peter Siebert sein Engagement im Schiedsrichterausschuss beendet hat, nahm er 2010 wieder als Beisitzer im Sportgericht eine aktive Mitarbeit auf. Bereits in der Zeit zwischen 1995 und 2006 war er schon einmal Mitglied des Sportgerichtes.

Seine Aktivitäten erstrecken sich auch auf seinem Heimatverein, den FSV Basdorf aus. Als Mitglied des Vorstandes und Sicherheitsbeauftragter nimmt er seit Jahren seine Tätigkeit sehr ernst.

In den zurückliegenden Jahren hat Peter auf Grund seines großen Engagement, viele Ehrungen und Auszeichnungen erhalten.

Der Vorsitzende des FK Oberhavel/Barnim Wilfried Riemer, der Vorsitzende des Sportgerichts Detlef Rudolph sowie einige Mitglieder des Sportgerichts und auch Vertreter des Schiedsrichterausschusses ließen es sich nicht nehmen am Ehrentag zu Gratulieren.

In Rahmen der Geburtstagsfeier wurde durch den Vorsitzenden Wilfried Riemer der Jubilar mit

der Goldenen Ehrennadel des FK Oberhavel/Barnim ausgezeichnet.

Einen großen Dank gilt in erster Linie seiner Frau und Familie, die ihn über Jahre den Rücken gestärkt haben, damit er seinem schönen Hobby nachgehen kann.

Wir wünschen Peter Siebert viel Gesundheit, Schaffenskraft und weiterhin viel Mut um die anstehenden Aufgaben der Zukunft lösen zu können.

Herzlichen Glückwunsch!

(D. Rudolph - Vorsitzender Sportgericht - im Namen des Vorstands des FK Oberhavel/Barnim)

Kommentare

Ich bedanke mich sehr herzlich für die zahlreichen Glückwünsche, die mich anlässlich meines 60. Geburtstages persönlich, auf dem Postweg, telefonisch, per E-Mail und per SMS erreicht haben und über die ich mich sehr gefreut habe.

Herzlichen Dank auch für die Spenden, die ich gerne an die SOS-Kinderdörfer weiterleiten werde.

(W. Riemer - Vorsitzender Fußballkreis Oberhavel /Barnim)

Kommentare

Anlässlich seines 80. Geburtstags wurde Helmut Ploch, Schiedsrichteransetzer des Fußballkreises Oberhavel /Barnim, die Ehrennadel des Fußballlandesverbandes in Gold verliehen. Die Ehrung nahm Heinz Rothe, Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses des FLB vor.

Auch der Fußballkreisvorsitzende Wilfried Riemer wurde für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Ehrennadel des Fußballlandesverbandes in Gold geehrt. Die Ehrung nahm Michael Hillmann, Geschäftsführer des Landesverbandes, während der offiziellen Feierstunde zu SK Riemers 60. Geburtstag in Eberswalde vor.

Wir gratulieren beiden Sportfreunden und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit.

(P. Golle - DFBnet und Öffentlichkeitsarbeit)

Kommentare
Mehr

Datenschutzerklärung