04
Ma
Brief an die Vereine
04.05.2021 08:27

Sehr geehrte Vereinsvorstände,

zunächst hoffe ich, dass es Ihnen, Ihren Familien und Sportfreunden in den Vereinen gut geht.

Leider verstarben in den vergangenen Monaten aus unserem Fußballkreis einige Sportfreunde.
Mitglieder unseres Vorstandes und ich durften einige auf ihrem letzten Weg begleiten und in unser aller Namen in stiller Trauer Abschied nehmen.

Wir denken in diesen Tagen unter anderem an:

Klaus Eiermann, SV Blau Weiß Ladeburg
Fred Regenberg, Häsener SV
Jens Schewe, FV Liebenwalde
Michael Alpermann, SV Friedrichsthal
Rainhardt Fuchs, FSV Schorfheide Joachimsthal
Heinz Moede, FV Preussen Eberswalde
Thomas Nigbur, TuS 1896 Sachsenhausen
Werner Lipke, SV Rot Weiß Flatow
Klaus Zeuner, SG Storkow

Das Andenken an unsere verstorbenen Sportfreunde wollen wir stets in Ehren halten.

Ich möchte Sie mit diesem Schreiben auch informieren, dass die Brandenburgische Landesregierung einen Beschluss des Landtages umsetzt, wonach jeder Sportverein
- ohne Antrag und ohne Nachweis einer Abrechnung –
pro Vereinsmitglied 4,00 Euro für die Durchführung von Corona-Hygienemaßnahmen erhält. Die Überweisung wird dieser Tage formlos über den LSB direkt auf Ihr Vereinskonto erfolgen.

Hier gilt insbesondere der Dank an den Präsidenten des LSB, Wolfgang Neubert, und dem Präsidenten des FLB, Jens Kaden, die unermüdlich in vielen Gesprächen angefangen vom Ministerpräsidenten über die zuständigen Minister bis zu den Abgeordneten des Landtages auf die Situation in unseren Vereinen aufmerksam gemacht haben.

Jedoch spricht mir der Präsident des LSB, Wolfgang Neubert, aus dem Herzen, wenn er sagt: „Der Großteil unserer Vereine hat seit Monaten ausführliche Hygienepläne in den Schubladen, die ihre Funktionalität auch schon in der Praxis bewiesen haben. Durch die neue finanzielle Unterstützung erhalten sie einen Zuschuss, diese Pläne an die neuen Gegebenheiten anzupassen, um so den Sport auch unter den aktuellen Bedingungen und Einschränkungen sicher durchführen zu können. Der erhöhte Aufwand muss aber auch bei den künftigen Entscheidungen über Pandemiemaßnahmen und Hilfen der Landesregierung unbedingt weiter berücksichtigt werden.“

Das heißt: Wir alle sind sofort bereit und in der Lage einen Trainings- und Spielbetrieb zu organisieren, der den jeweiligen aktuellen Corona-Hygienebestimmungen entspricht.

Der Vorstand des Fußballkreises hat dazu seine Vorarbeiten getätigt.

Wir warten auf den Startschuss und wollen nach Möglichkeit die Pokalsieger (außer Nachwuchs) sportlich ermitteln. Unser Versprechen, Ihnen eine Vorbereitungszeit von vier Wochen zu ermöglichen, wollen wir dabei möglichst einhalten.

Der Rahmenterminplan für die Saison 2021/22 wurde jeweils durch die Vorstände des FLB und des Fußballkreises beschlossen und steht auf den Homepages bereit.

Sicher haben Sie sich bereits jetzt schon Gedanken in Ihrem Verein gemacht, mit wieviel und welchen Mannschaften Sie in der neuen Saison an den Start gehen wollen. Hier verweise ich insbesondere auf den Meldetermin 01.06.2021.

Eine fristgerechte, korrekte Meldung (über das DFBnet) versetzt unsere Spielausschüsse in die Lage, die Planung für die kommende Saison weiter voran zu treiben.

Zu guter Letzt darf ich Sie noch auf folgenden Termin hinweisen: Der Höhepunkt unserer gemeinsamen Arbeit wird im nächsten Jahr der Kreistag des Fußballkreises Oberhavel/Barnim am 11.06.2022 sein.

Ich wünsche Ihnen für die nächsten Wochen und Monate weiter viel Kraft und Durchhaltevermögen und freue mich auf ein baldiges persönliches Wiedersehen auf den Fußballplätzen unseres Kreises.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Michael Reichert
-Vorsitzender FK Oberhavel /Barnim-

 

Rahmenterminplan beschlossen
Der Jugendausschuss informiert

Datenschutzerklärung